Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Wildpark-MV in Güstrow

Für Natur- und Tierliebhaber ist ein Ausflug in den ganzjährig geöffneten Tierpark der Stadt Güstrow ein besonderes Erlebnis. Der Wildpark-MV beherbergt hauptsächlich einheimische oder ehemals einheimische Wildtieren, darunter auch das Güstrower Wappentier, den Auerochsen. Es gibt weitläufige Gehege für Wildschweine und Damhirsche sowie das Güstrower Wolfsrudel, welches man auf einer 100 Meter langen Besucherbrücke über das Gehege beobachten kann. Knüppeldämme führen über eine Feuchtwiese und die Lebensräume Auwald und Moor sowie zu einer Aussichtsplattform.

Natur- und Umweltpark Güstrow - Copyright des Fotos: wikipedia - Nobert Kaiser Natur- und Umweltpark Güstrow - Copyright des Fotos: wikipedia - Nobert Kaiser Natur- und Umweltpark Güstrow - Copyright des Fotos: wikipedia - Nobert Kaiser

Greifvögel wie Seeadler und Eulen, leben in teilweise begehbaren Flugvolieren. Ebenso findet man hier ein begehbares Gehege für Eichhörnchen, Fasane, Steinkäuze und Tauben. Eine der Hauptattraktionen ist das Naturaquarium im Umweltbildungszentrum mit der 30 m langen Aquarienwand und einem 12 m langen Aquatunnel für die Besucher. Vom Tunnel aus kann man die Unterwasserwelt der Forellen, Barsche, Hechte und zahlreiche weitere heimische Fischarten beobachten.

Die nächste Attraktion ist der Bärenberg. Seit 2006 leben in einem ca. drei Hektar großen Freigelände zwei Braunbären. Die Besucher können die Bären von Schauterrassen am Bach und am Waldsee beim Klettern oder Höhle graben, im Wasser und bei der Nahrungssuche beobachten. Auch wurden drei Webcams installiert, um das Geschehen im Wald, am See und in der Bärenbox beobachten zu können. Der Bärenberg gehört zur insgesamt sechs Hektar großen „Raubtier-WG“, die ebenfalls das Wolfsfreigehege, ein Luchs-Gehege und eine Anlage für Wildkatzen umfasst. Zu den einzelnen Tiergehegen kann man über Kletterpfade und Höhlengänge gelangen, ebenfalls zum Wolfsinformationszentrum und Palisadendorf.

Besondere Angebote für Familien mit Kindern sind der Streichelzoo, das Besucherzentrum mit Aktionswänden für Experimente, ein Bodenlabyrinth, Lehrbiotope und Lehrpfade sowie ein Tastpfad, auf dem man seine Sinne schulen kann. Auf dem Abenteuerspielplatz und zahlreichen anderen Spielmöglichkeiten kann man sich so richtig austoben. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die angebotenen Abendwanderungen und Veranstaltungen. Der Wildpark-MV ist täglich ab 9 Uhr geöffnet, auch an Sonn- und Feiertagen.

Der heute ca. 200 Hektar große Park entstand 1959 als kleiner Heimattiergarten mit Rehwild, Schwarzwild und verschiedenen Wasservögeln. 1992 wurde die Mecklenburgische Tierpark Güstrow GmbH gegründet und ein neues Konzept für den Park als Landschafts- und Wildpark mit heimischer Flora und Fauna erarbeitet. Im Jahr 2003 war der Natur- und Umweltpark Güstrow ein Außenstandort der Internationalen Gartenbauausstellung Rostock. Er liegt östlich von Güstrow an der B104 und ist gut über die Autobahnen A19 und A20 zu erreichen.

Förderorganisation: Förderverein Natur- und Umweltpark Güstrow e.V.
Webseite: www.wildpark-mv.de

zurück

Copyright der Fotos Wikipedia - Nobert Kaiser und Bernd Sternal
und der Texte nach Wikipedia Bernd Sternal 2017

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee