Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Segelschulschiff "Gorch Fock I" (1933)

Das Segelschiff „Gorch Fock“ wurde nach Untergang des Segelschulschiffs Niobe 1932 bei der Hamburger Werft Blohm & Voss von der Reichsmarine in Auftrag geben und in nur 100 Tagen gebaut. Am 3. Mai 1933 lief das als Bark getakelte Segelschulschiff „Gorch Fock“ vom Stapel. In den letzten Kriegstagen 1945 wird das Schiff durch ein Sprengkommando der deutschen Wehrmacht im Strelasund versenkt.
 

1947 wird die Bark auf Anordnung der sowjetischen Militäradministration gehoben, als Reparation eingefordert und in der Zeit von 1948 bis 1950 in Rostock und Wismar instand gesetzt. 1951 erhält dann das Schiff den russischen Namen „TOWARISCHTSCH“ (Genosse/Kamerad), wird in Dienst der Sowjetischen Marine gestellt und segelt den neuen ukrainischen Heimathafen Kherson an.

Anfang der 1990er Jahre, nach Auflösung der Sowjetunion, wechselte das Schiff 1992 zur ukrainischen Flagge. Der gemeinnützigen Verein Tall-Ship Friends e.V. betreut ab 1992 das Schiff. 1993 wird der 60. "Geburtstag" des Segelschulschiffes auch in Rostock gefeiert. Leider gestaltet sich der weitere Lebensweg des Schiffes nicht leicht, denn der Reparaturbedarf ist groß und die Ukrainer kann diese Mittel nicht zur Verfügung stellen.
 

Nach einigen Irrfahrten von Werft zu Werft bietet Tall-Ship Friends e.V. an, die Reparaturen in Deutschland anzugehen. 1999 beginnt in Wilhelmshaven der Wiederaufbau, dabei steuert Bundesmarine (bereits 1997) 44 Rettungsinseln im Wert von ca. 440.000 DM zu. In nur 30 Tagen nach Ankunft des Schiffes werden mehr als 5t alter Einrichtungen demontiert und verschrottet.

Tall-Ship Friends e.V. erwirbt im Jahre 2003 die Bark und transportiert sie mit einem Dockschiff nach Stralsund. Nachdem an der Volkswerft Stralsund die Schwimmsicherheit wieder hergestellt wurde, taufte die Stralsunderin Rosemarie Schmidt-Walther das Schiff in Anwesenheit der Stralsunder Öffentlichkeit auf den alten Namen "Gorch Fock I".

Seit 2004 sind die Instandsetzungs- und Restaurationsarbeiten in vollem Gange, alte Einrichtungen werden ersetzt, so zum Beispiel die Kombüse. Es wird ein Schiffsmuseum eingerichtet. Die Demontagen des gesamten Zwischendecks, des Maschinenraumes bis auf die Hauptmaschine, und der Werkstätten sind im Jahre 2005 abgeschlossen. Nun können Veranstaltungen für bis zu 500 Personen in den ehemaligen Kadettenunterkünfte stattfinden.

Im Maschinenraum werden vier je 180PS-Diesel-Generatoren aufgebaut und warten auf ihre Inbetriebnahme. Den Fortschritt bei der Restauration und Instandsetzung zeigen auch die neuen Bootsgestelle (Barrings) von Thyssen Industries (Blohm & Voss) und ein vom Verein Tall-Ship Friends Deutschland e.V. finanzierter Kutter.

Hier einige Angebote der "Gorch Fock I" in Stralsund:

  • Besichtigungen des Schiffes mit und ohne Führung

  • Feiern Sie an Bord - Räumlichkeiten unter Deck für Gesellschaften bis zu 500 Personen, Kapitänssalon oder Messe oder mieten Sie das gesamte Schiff

  • Heiraten auf der "Gorch Fock" (Ihren Wunschtermin vereinbaren Sie bitte vor der Bestellung bei uns mit dem Standesamt Stralsund)

  • Rigg-Training - Klettern und Segelsetzen (April bis September, 10 und 15 Uhr)

  • alle informationen sowie die Preise finden Sie auf der Homepage: www.gorchfock1.de

Ziel des gemeinnützigen Vereins Tall-Ship Friends e.V. ist:

Die GORCH FOCK I soll wieder segeln!

Dazu benötigt der Verein die Hilfe vieler Spender. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Homepage www.gorchfock1.de unter Helfen Sie mit!

Weitere Informationen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Gorch_Fock_(Schiff,_1933)

zurück

Copyright der Fotos Wikipedia und B. Sternal
Quelle der Texte nach Wikipedia und www.gorchfock1.de 2011

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee