Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Seebrücke "Vineta" in Zinnowitz mit Tauchgondel

Die Geschichte der Seebrücke „Vineta“ im Ostseebad Zinnowitz beginnt im Jahre 1897. Für die Beförderung von Touristen per Boot zum Schiff wurde ein Steg benötigt, welcher in eben diesem Jahr errichtet wurde. 1908 errichtete man dann in Zinnowitz eine Seebrücke. Durch die Erweiterung mit einem Brückenhaus und nach Umbauarbeiten konnten hier nun auch die im Liniendienst verkehrenden Schnelldampfer anlegen. Leider musste die Seebrücke nach dem Zweiten Weltkrieg aufgrund von starken Verwitterungsschäden abgetragen werden.

Die heutige Seebrücke wurde bis 1993 erbaut und auf den Namen „Vineta“ getauft. Sie hat zwei Plattformen und eine Länge von 315 Metern.
 

Im Jahr 2006 bekam „Vineta“ am Brückenkopf eine Tauchglocke, welche am 21. Juli eröffnet wurde. In der Tauchglocke ist es möglich, dass Menschen trockenen Fußes und ohne jegliche Vorkenntnisse einen sicheren Tauchgang in die Ostsee unternehmen können.

Die Tauchgondel mit einem Durchmesser von ca. 7,1 Metern und einer Masse von ca. 45 Tonnen fasst bis zu 24 Besucher und 2 Besatzungsmitglieder. Zur Errichtung wurde ein Metallpfeiler ca. 10 Meter tief in den Grund der Ostsee gerammt. Am tiefsten Tauchpunkt befindet sich das Besucherdeck etwa 3,5 Meter unter der Wasseroberfläche und etwa 1 Meter über dem Meeresboden. Auch unter Wasser herrscht in der Gondel der Oberflächendruck, da der Besucherraum druckfest konstruiert ist.

Die Tauchgondel ist ganzjährig geöffnet, während der Tauchfahrt wird den Besuchern von der Besatzung eine Einführung in den Lebensraum der Ostsee, mit seinen Besonderheiten gegeben. Unter den Wellen der Ostsee erläutern die Mitarbeiter die Tier- und Pflanzenwelt im Wandel der Jahreszeiten. Es wird ein 3D-Film über die tropische Korallenwelt oder über die Unterwasserwelt der Ostsee gezeigt. Lassen Sie sich überraschen.

Weitere Informationen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Seebr%C3%BCcke_Zinnowitz, http://www.tauchgondel.de

zurück

Copyright der Fotos  Bernd Sternal 2010
Quelle der Texte nach Wikipedia

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee