Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Die Strelasundquerung mit neuer Rügenbrücke

Die neue Rügenbrücke dient ausschließlich dem Kraftfahrzeugverkehr und wurde 2007 fertig gestellt. Sie verbindet die Hansestadt Stralsund mit dem Rügenort Altefähr und ist mit einer dreispurigen Fahrbahn konstruiert, dabei wird die mittlere Fahrspur nach dem zeitnahen Verkehrsaufkommen genutzt.  Bis zu 30.000 Fahrzeuge passieren täglich die Rügenbrücke, dabei wird das Verkehrsleitsystem durch Detektoren gesteuert und je nachdem das Verkehraufkommen von oder zur Insel höher ist wird die mittlere Spur zugeschaltet.

Die gesamte Strelasundquerung setzt sich aus sieben Teilen zusammen, von welchen fünf Brückenkonstruktionen sind. Der längste Bestandteil der ca. 4100 Meter ist die 2831 Meter lange Querung über den Strelasund.

Die Bestandteile sind der Damm auf der Festlandseite in Stralsund, zwei Vorlandbrücken in Stralsund, die Hochbrücke über den Ziegelgraben, die Vorlandbrücke Dänholm, die Vorlandbrücke Strelasund, die Strelasundbrücke und der Damm auf der Insel Rügen. Eisenbahnverkehr, Fußgänger und Radfahrer nutzen weiterhin den Rügendamm mit der eingleisigen Eisenbahnstrecke und dem kombinierten Fuß- und Radweg.

Begonnen wurde mit dem Bau im August 2004, welcher im Oktober 2007 mit der feierlichen Eröffnung endete. Der Bau der Rügenbrücke kostete rund 125 Millionen Euro. Die ca. 600 Meter lange und ca. 128 Meter hohe Schrägseilbrücke über den Ziegengraben hat eine Durchfahrtshöhe von 42 Metern, was dem internationalen Schifffahrtsmaß entspricht. Der Stahlbetonpfeiler (Pylon) ist in drei Querstreben und zwei Säulen geteilt, von ihm wird die Brücke über  acht  harfenförmig angeordnete Stahlseile getragen, er sieht aus wie eine überdimensionale Stimmgabel. Die Rügenbrücke ist die größte Schrägseilbrücke Deutschlands und zum Wahrzeichen der Hansestadt Stralsund geworden.


Informationen zur Strelasundquerung:

  • Bausumme: rund 125 Millionen Euro

  • Bauzeit: August 2004 bis Oktober 2007

  • Gesamtlänge: 4 097 m

  • Brückenbau: 2 831 m Länge

  • Dammbauwerk Altefähr: 455 m

  • Schrägseilbrücke über den Ziegelgraben: 600 m

  • Pylon: 127,75 m

  • Durchfahrtshöhe: 42 m

Es gibt die Möglichkeit einer Besichtigungstour der Stralsunder Tourismuszentrale, dabei kann man die Rügenbrücke und den Pylon kennen lernen. Ein Spaziergang über den Rügendamm ist ein besonderes Erlebnis.

Der Rügenbrücken-Marathon
Am 18.05.2008 fand zum ersten Mal der Rügenbrücken-Marathon statt. Über 1.000 Läufer und Walker liefen ca. 1,5 Stunden auf Deutschlands längste Schrägseilbrücke. Diese Sportver-anstaltung soll ein Natur- und Erlebnismarathon für Jedermann sein und jährlich ausgetragen werden.
Beim 4. Rügenbrücken-Marathon am 15.10.11 wurden erstmals auch ein Halbmarathon, der traditionelle 13 km und 7 km-Rügenbrückenlauf, der DAK Walking & Nordic Walking Day über 7 km und ein City-Lauf für Kinder (ca. 2 km) geboten. 2700 Sportbegeisterte nahmen daran teil.

Weitere Informationen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Strelasundquerung

zurück

Copyright der Fotos Bernd Sternal 2011
Quelle der Texte nach Wikipedia 2012

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee