Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Kreidefelsen von Jasmund und Königsstuhl auf der Insel Rügen

Die malerische Kreideküste hat den Charakter der Insel Rügen geprägt. Das weiße Gold - die Kreide - ist Millionen Jahre alt und heute ein Schatz der Insel. Die Kreide entstand aus Gehäuseresten winziger einzelliger Meerestiere, die sich vor rund 70 Millionen Jahren im Meer ablagerten und schließlich verfestigten.

Der Abbau zu medizinischen Zwecken begann im 19.Jahrhundert, dabei erlebte die Hafenstadt Saßnitz einen Aufschwung als Kreideheilbad.  Durch eine feine Körnung, die reinweiße Farbe und die feincremige Struktur zeichnet sich die geruchlose Rügener Kreide aus.

Der berühmteste Kreidefelsen ist der 118 m hohe, fast senkrecht zur See abfallenden imposanten Königsstuhl. Die Steilküste der Stubbenkammer, die sich 8 Kilometer nördlich von Saßnitz im Nationalpark Jasmund erstreckt, zählt zu den schönsten Küstenabschnitten unseres Kontinents. Am Ortseingang Hagen ist ein Zubringer-Pendelverkehr zum Königsstuhl eingerichtet, da die Zufahrt für Motorfahrzeuge gesperrt ist oder man wandert vom Parkplatz durch den Wald zum Königstuhl. Die ca. drei Kilometer lange Wanderroute ist als Lehrpfad  mit 7 Stationen gestaltet.

Direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl bietet das Nationalpark-Zentrum "KÖNIGSSTUHL" ein ganz besonderes Naturerlebnis. Eine interaktive Erlebnissausstellung, Multivisionskino, Shop und Bistro laden zum Besuch ein. Mit dem Audioguide kann der Besucher die vielfältigen Lebensräume in den Buchenwäldern erkunden. Viele Attraktionen, wie ein echter Eisberg und zahlreiche Aquarien können von ihnen bestaunt werden. Im Außengelände gibt es neben dem Kletterwald, auch Kurzführungen zum Königsstuhl.

Seit 1996 wurde der Abstieg vom Königsstuhl zum Strand fertig gestellt, seitdem kann man den Höhenunterschied von ca. 110 Metern mit 412 Stufen überwinden, der Weg ist sehr anstrengend, vor allem der Aufstieg, der Strand ist steinig und man kann einen Blick von unten auf die Kreidefelsen werfen. Wieder oben angelangt nimmt man den Weg zum benachbarten Felsen, der so genannten "Victoria-Sicht". Von dieser kann man den Königsstuhl in voller Größe sehen.

Vom Königsstuhl aus kommt man in 20 Minuten am sagenumwobenen Herthasee, einem schwarzen See inmitten des dichten Buchenwaldes mit einem  Durchmesser von 150 m und einer Tiefe von über 10 m, vorbei zu den Kreidefelsen.

Bei einer Wanderung von Lohme nach Saßnitz oder einer Reise auf einem Fahrgastschiff können Sie die traumhafte Schönheit der Kreideküste genießen.

Weitere Informationen wie Preise und Öffnungszeiten unter: Nationalpark-Zentrum "KÖNIGSSTUHL" (www.koenigsstuhl.com),
Wanderroute zum Königsstuhl

zurück

Copyright der Bilder 1 bis 3 www.ostseehus.eu
Copyright der Bilder 4 bis 12 http://www.sternal-media.de
Copyright der Texte Bernd Sternal 2011

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee