Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Insel Vilm im Biosphärenreservat Südost-Rügen

Nur drei Kilometer von Lauterbach/Rügen im Rügischen Bodden liegt die kleine unter Naturschutz stehende Insel Vilm. Sie gehört seit 1990 zum Biosphärenreservat Südost-Rügen. Die Insel ist Europäisches Vogelschutzgebiet und FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) nach EU-Recht. In den wenigen Häusern, welche auf der Insel stehen, sind Naturschutzeinrichtungen untergebracht.

  Insel Vilm - Foto: Wikipedia  

Wahrscheinlich wurde die Insel Vilm vor ca. 3000 Jahren durch Sturmhochwasser und Meeresspiegelschwankungen der Ostsee von der Insel Rügen getrennt. Erstmals urkundlich im Jahre 1249 als zugehörig zu Rügen erwähnt. Seit 1336 ist eine Besiedlung nachgewiesen, zuerst durch Einsiedler und später durch landwirtschaftliche Betriebe.

Besucher der kleinen Insel, welche hier die Landschaft mit dem Norddeutschen Urwald und den vielfältigen Küstenformen sowie der reichhaltigen Flora und Fauna kennen und lieben lernten, regten den Schutz dieses Naturwunders an. 1936 wurde die Insel unter Naturschutz gestellt. Während der DDR-Zeit war die Insel ein Urlaubsdomizil des Ministerrates.1990 siedelte sich die Bundesakademie für Naturschutz auf der Insel an.

Vilm hat eine Fläche von fast einem Quadratkilometer und eine Länge von 2,5 km. Die höchste Erhebung auf ihr beträgt gerade mal 37,8 Meter über dem Meeresspiegel. Die Insel ist ständigen Veränderungen durch Abtragungen an der Steilküste und Anlandungen von Sand und Kies an flachen Stellen ausgesetzt.

Das besondere an dieser kleinen Insel, auf ihr kommen nahezu alle Küstenformen der südlichen Ostsee vor und die Natur hat eine große Artenvielfalt entstehen lassen. Urwüchsig stehen die Buchen und Eichen auf einem großen Teil der Insel.

Um eine geführte Wanderung durch diese einmalige Landschaft erleben zu können, muss man sich einen der wenigen Plätze auf den Schiffen der Fahrgastreederei Lenz ab Lauterbach sichern, sie fahren täglich von März bis Oktober zur Insel. Am besten man meldet sich telefonisch für eine Überfahrt zur Insel an unter der Rufnummer 038301 – 61896.

Weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Vilm,
http://www.vilmexkursion.de

zurück

Copyright der Fotos Wikipedia und der Texte Bernd Sternal nach Wikipedia 2012

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee