Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Historisches Uhren- und Musikgeräte Museum in Putbus

Im Historischen Uhren- und Musikgeräte-Museum in Putbus dreht sich alles um die Zeit und um mechanische Musik. Ein bisschen Zeit sollte man auch mitbringen, um die zahlreichen Ausstellungsstücke in den sieben Räumen zu studieren. Der Sammler und Museumsgründer Franz Sklorz hat mehr als 1000 Exponate aus dem 15. bis 20. Jahrhundert zusammengetragen, welche hier im Museum in der Alleestraße 13 seit 1999 bewundert werden können.
 

Eine große Zahl an liebevoll restaurierten Kamin-, Kuckucks-, Wand-, Sand-, Armband-, Taschen- und Tischuhren sind ausgestellt. Schwarzwald-, Sonnen-, Herrenhäuser- und Spieluhren sowie Regulatoren gibt es hier zu sehen. Eine besondere Rarität ist zum Beispiel eine Uhr integriert in einem Gemälde mit dem Big Ben in London. Bei den mechanischen Musikgeräten sehen wir Grammophone, Polyphone (elektroakustische Geräte), Spieluhren, Musiktruhen, aber auch viel Zubehör aus längst vergangener Zeit wie Schelllackplatten oder Musikwalzen sind zu sehen. Eine Seltenheit ist das gezeigte Harfenwalzenpiano.

Eine absolute Sammlerrarität, ist das Vorgängermodel der legendären "Panerai"-Taucheruhr. Diese um 1942 gefertigte Uhr besitzt ein hochwertiges ROLEX - Laufwerk mit 17 Rubinen. Das Sammlerstück stammt von einem Offizier der Wehrmacht aus Hamburg, welcher seine Ausbildung zum Kampftaucher in Italien absolvierte. 1938 beauftragte die italienische Marine das Familienunternehmen Officine Panerai, eine Taucheruhr zu konstruieren, die härtesten Belastungen standhalten sollte.

Vieles kann man bei der sachkundigen Führung durch das Museum über die zahllosen Ausstellungsstücke erfahren. Auch ein Rundgang durch die Werkstatt bringt neue Erkenntnisse. Schauen Sie dem Uhrmacher bei der Arbeit über die Schulter und lasen sich das Innenleben der Uhren erklären.

Öffnungszeiten:
täglich Mai - Okt. 10.00 - 18.00 Uhr außerhalb der Saison 11.00 - 16.00 Uhr

Weitere Informationen unter: http://www.uhrenmuseum-putbus.de
Uhren- und Musikgeräte-Museum Putbus
Alleestraße 13
Tel. (038301) 60 988

zurück

Copyright der Fotos Wikipedia und der Texte Bernd Sternal 2011

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee