Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Störtebeker Festspiele in Ralswiek

Seit 1993 finden die Störtebeker-Festspiele auf einer wunderschön angelegten Naturbühne am Ufer des Großen Jasmunder Boddens in Ralswiek statt. Das erfolgreichstes Open-Air-Theater Deutschlands auf der Insel Rügen beginnt Ende Juni und die letzten Vorstellungen sind Anfang September.

Begonnen hatte es im Jahre 1959, im Zuge eines Kulturauftrages der DDR wurden die „Rügenfestspiele“ ins Leben gerufen und die Naturbühne Ralswiek angelegt. Die Naturbühne wurde damals in nur fünfmonatiger Bauzeit zwischen dem Schloss Ralswiek und dem Boddenufer errichtet und das Dorf zum Festspielort umgebaut.

In den Jahren von 1959 bis 1961 und 1980 bis 1981 wurde die dramatische Ballade „Klaus Störtebeker“ von Kurt Barthel unter der Leitung von Hanns Anselm Perten und der Chorleitung von Günther Wolf mit ca. 1.000 Mitwirkenden aufgeführt. 670.000 Besucher sahen damals die Aufführungen.

Seit 1993 wird bei den Störtebeker-Festspielen die Legende vom Seeräuber Klaus Störtebeker, der mit seinen Vitalienbrüdern am Ende des 14. Jahrhunderts die Ostsee befuhr, jeweils über einen Zeitraum von vier bis sechs Jahren verteilt, erzählt.

Die Störtebeker Festspiele beschäftigen über 150 Mitwirkende, 30 Pferde, vier Schiffe mit Schiffsführern und viele Menschen hinter den Kulissen, um einen reibungslosen Ablauf auf der Bühne zu gewährleisten. Im Vorprogramm kann man sich eine unterhaltsame Flugvorführung mit Greifvögeln - Adler, Falken und Bussarde - ansehen. An jedem Abend sehen Sie ein Feuerwerk über dem „Großen Jasmunder Bodden“, das Ihren Besuch auf der Insel Rügen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Im Servicebereich der Naturbühne kann man sich in den Pausen stärken und auch Andenken und Fanartikel an das grandiose Schauspiel erwerben.

Die Parkplätze für PKW und Busse auf dem Großparkplatz in Gnies – OT Ralswiek sind kostenfrei, von dort sind es ca. 15 min zu Fuß über einen beleuchteten Waldweg bis zur Naturbühne. Die Parkplätze auf dem Großparkplatz für PKW und Busse direkt an der B96 (links an der B96 Richtung Sassnitz) sind kostenfrei, sie liegen direkt vor den Toren von Ralswiek, die „Bimmelbahn“ fährt gegen Entgelt zur Naturbühne im Pendelverkehr ab 17 Uhr & zurück. Kostenlose Behinderten-Parkplätze (beschränkt) im Ort vorhanden ca. 300 m von der Naturbühne entfernt (Barriere frei bis zum Theater).

Sie können auch mit den Bussen des Rügener Personennahverkehrs GmbH anreisen oder eine Fähranreise nutzen. Die Fähre bringt sie auf dem Seeweg von Breege nach Ralswiek ohne Stress und Parkplatzsuche, während der einstündigen Überfahrt steht den Gästen die Bordgastronomie zur Verfügung, nach der Vorstellung bringt die Fähre sie zurück nach Breege.

Alle weiteren Informationen zur Spielzeiten, Ticketservice und Preisen finden Sie auf der Offiziellen Homepage Störtebeker Festspiele - www.stoertebeker.de
Videos bei Youtube: Störtebeker Festspiele 11.07.09, Video über einen Statisten
Weitere Informationen unter: Störtebeker Festspiele in Wikipedia

zurück

Copyright der Texte (nach Wikipedia)  und der Fotos Bernd Sternal 2010

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee